Vielseitig vorausschauend

Verantwortungsvolles Handeln bei der WSK

Individuell maßgeschneiderte Produkte aus Stahl erfordern flexible Prozesse und den Einsatz vielfältiger Ressourcen. Entsprechend hoch ist unser Anspruch, mit geeigneten Maßnahmen Klima und Umwelt zu schonen. Vor allem aber sorgen wir umfassend für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiter.

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Noch vor dem Schutz von Klima und Umwelt kommen Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter bei WSK an erster Stelle. Hier gilt es zum Beispiel bei der Sicherheit, sie jederzeit und überall konsequent zu leben. Damit das funktioniert, investieren wir kontinuierlich in Schutzmaßnahmen, Kontrollen sowie spezifische Schulungen der Mitarbeiter in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen. Darüber hinaus sensibilisieren und fördern wir Mitarbeiter bezüglich ihrer Gesundheit. Gesundheitstage, Rückenschulen und Arbeitsplatzbegehungen gehören bei uns seit jeher dazu.


Klimaschutz

Mit der fortlaufenden Verbesserung von Fertigungsprozessen ist die Optimierung der Energieeffizienz bei uns untrennbar verbunden. Investitionen in energieeffizientere Produkte und Dienstleistungen gehören ebenso dazu wie die regelmäßige Kontrolle und Bewertung der gesamten Unternehmensprozesse. Nur so können wir Maßnahmen ableiten, die uns nachhaltig voranbringen. Sie werden ergänzt um regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter in allen wichtigen Energiefragen. Eine übergreifende Energieplanung hilft uns, genau festgelegte Ziele zu erreichen oder, besser noch, zu übertreffen. Die Zertifizierung unseres Energiemanagements verläuft nach DIN ISO 50001.


Umweltschutz

Wie alle Unternehmen der GMH Gruppe ist die WSK gemäß DIN ISO 14001 auditiert und zertifiziert. Damit erfüllen wir die weltweit anerkannten Anforderungen an den Umweltschutz. Für uns heißt das, vom Werkstoff über die Fertigung bis zum Produkt so umweltverträglich und ressourcenschonend wie möglich zu wirtschaften. Durch Analysen entlang der gesamten Wertschöpfungskette decken wir Optimierungspotenziale auf und nutzen sie, immer mit dem Ziel, Umweltbelastungen möglichst am Ursprung ihres Entstehens zu vermeiden oder zumindest zu verringern.